Versicherungen für Vereine
Informationen für alle, die in der Jugendarbeit, Sportarbeit bzw. einem Ehrenamt tätig sind.

Versicherungen für die Jugend- und Vereinsarbeit

In rechtlicher Hinsicht ist die Arbeit mit Jugendlichen, insbesondere in Vereinen und Verbänden, eine äußerst heikle Angelegenheit. Es bestehen hier wesentlich mehr unterschiedliche Risiken, als in vielen anderen versicherungsrelevanten Bereichen, angefangen von Veranstaltungen aller Art, in deren Rahmen die dort vorhandenen individuellen Risiken durch genauso individuelle Versicherungsformen abgesichert werden müssen, bis hin zu Jugendfreizeiten und Gruppenreisen, die ebenfalls eine ganz besonders darauf zugeschnittene Absicherung benötigen.

Wer nun denkt, dass grundsätzlich jedes Kind über die private Haftpflichtversicherung seiner Eltern rundum abgesichert ist, der irrt sich gewaltig. Längst nicht alle Risiken, die durch die Jugendarbeit in der Gruppe entstehen, sind durch private Haftpflichtversicherungen abgedeckt. Dies gilt insbesondere für Kinder, die aufgrund ihres Alters noch beaufsichtigungspflichtig sind.

Zunächst muss angemerkt werden, dass insbesondere bei der Jugend- und Vereinsarbeit die normale Vereinstätigkeit in der Regel über den dafür zuständigen Verband beziehungsweise den Träger des Vereins abgesichert ist. Allerdings gilt diese Absicherung meist nur für die grundlegende Vereinstätigkeit, nicht für besondere Veranstaltungen, Reisen oder sonstige Events. Um herauszufinden, welche zusätzlichen Versicherungen für eine Rundum-Absicherung notwendig sind, sollte also zunächst beim zuständigen Verband oder dem Träger des Vereins nachgefragt werden, welche Leistungen der dortigen Basisschutz umfasst. Auf dieser Grundlage können schließlich alle weiteren Versicherungen aufgebaut werden.

Im Rahmen dieser Internetseite möchten wir Ihnen als Jugendleiter beziehungsweise Zuständigen des betreffenden Vereins für die Jugendarbeit alle wichtigen Informationen geben, die dazu notwendig sind, einen umfassenden Versicherungsschutz ohne Lücken und Fußangeln zu erreichen.